SEO – Suchmaschinenoptimierung

SEO wird von dem englischen Begriff search engine optimization hergeleitet. Es geht dabei im Groben darum, dass die suchenden Internetuser eine Zielseite möglichst auf der ersten Anzeigenseite bei Google präsentiert bekommen. Denn in der Regel ist es so, dass die Nutzer meist einen neuen bzw. veränderten Suchbegriff eingeben, anstatt auf der zweiten oder den weiteren Seiten bei Google nachschauen, um zu finden was sie suchen. Ausnahmen mögen dabei intensive Recherchearbeiten sein, die die Suchbegriffe eng einkreisen und kaum Alternativen zulassen.

SEO hat allerdings eine zweite und wichtige Seite: Nämlich die, der Besitzer der Homepages. Sie müssen aus ihrer Sicht versuchen, möglichst vorne auf dieser genannten Ergebnisseite zu stehen. Eine Suchmaschinenoptimierung ihrer Inhalte wird sie dabei deutlich unterstützen. Der Algorithmus hinter der Optimierung basiert zu einem Großteil an Häufigkeit von bestimmten Keywords, die auf der Internetseite vorkommen müssen. Schon seit langem schlägt Google diese beispielsweise vor, wenn der User diese in die Suchleiste zu schreiben beginnt. Ebenso Wortkombinationen tauchen dabei auf und werden als Hilfe angeboten.

In der Regel ist es wichtig, dass die Menge und Vermischung der Keywords innerhalb des Textes quantitativ ausreichend eingehalten wird. Es gibt Tools, die bei einer Definition und Richtlinienfindung helfen. Diese werden nicht nur von Google selbst angeboten, sondern es gibt gleichzeitig kostenlose Versionen von anderen Anbietern. Grundsätzlich sollten die Keywords in Überschriften, in Einleitungssequenzen, im Haupttext selber und ggf. am Ende nochmals vorkommen.

Es sollte jedoch beim SEO bedacht sein, dass Google nicht nur die Keywords beachtet, die in Häufigkeit und Vermengung entsprechend vorkommen müssen. Das würde sonst bedeuten, dass eine nur mit Keywords angefüllte Homepage immer vorne stünde. Es ist vielmehr wichtig, dass die Internetseiten möglichst lange aufgesucht werden. Klicken die User hingegen schnell wieder zurück zur Ausgangsseite, wirkt sich dies negativ im Ranking aus. Aus diesem Grunde empfehlen viele Fachleute, echte Mehrwerte innerhalb der Texte den Leser zu bieten, damit die Verweildauer erhöht wird.